Seit 2005 müssen alle börsenotierten Unternehmen verpflichtend ihren Konzernabschluss nach IFRS erstellen, um auf diese Weise die Transparenz und Vergleichbarkeit von Unternehmensabschlüssen zu verbessern. Den Mitgliedsländern der Europäischen Union wird ein Wahlrecht eingeräumt, diese Verpflichtung auch auf andere Unternehmen auszuweiten.

Die Globalisierung der Finanzmärkte erfordert zudem Jahres- und Konzernabschlüsse, die internationales Standards entsprechen und weltweit verstanden werden.

Unser Unternehmen steht Ihnen mit eigens dafür ausgebildeten Mitarbeitern beratend bei der Einführung und Umstellung von internationalen Rechnungslegungsstandards zur Verfügung.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt.

Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.